12 aus 49

Käthe-Kollwitz-Museum Berlin
/
Künstlerinnen:: Paula Anke, Tania Bedriñana, Bettina Cohnen, Valérie Favre, Hanna Hennenkemper, Sabine Herrmann, Friedrike Jokisch, Irmgard Merkens, sibylle von preussen, Susanne Schirdewahn, Ulrike Seyboth, Lucy Teasdale
/
Gruppenausstellung: 15.6. – 4.8.2019
Vernissage:  Freitag, 14. Juni 2019, 19 Uhr
/
Einführung: Dr. Josephine Gabler, Leiterin, Dr. Anna Havemann, Kuratorin, Sabine Herrmann, Künstlerin

Die knapp dreißig gezeigten Arbeiten von 12 der 46 Künstlerinnen des VdBK 1867 e. V., von einzelnen Tuschezeichnungen über Grafikserien bis zu Plastiken und Assemblagen, geben einen Eindruck über die Schaffensweisen der Künstlerinnen des VdBK und die Themen, die sie bewegen. Die Möglichkeiten der beiden Medien werden in vielfältige Richtungen ausgelotet. Zeichnungen wechseln sich ab mit Scherenschnitten, Collagen, Drucken oder gegossenen Figuren und geformten Objekten.

Im großen Schiff der Gefühle

Kunst- und Projekthaus Torstraße 111, Berlin
/
Künstlerinnen des Vereins der Berliner Künstlerinnen 1867: Susanne Ahner, Alpana M. A., Paula Anke, Ina Bierstedt, Veronika Blum, Silvia Klara Breitwieser, Alke Brinkmann, Bettina Cohnen, Niki Elbe, Valérie Favre, Zohar Fraiman, Hanna Hennenkemper, Sabine Herrmann, Margareta Hesse, Friederike Jokisch, Irmgard Merkens, Nanne Meyer, Ann Noël, Susanne Schirdewahn, Vera Schwelgin, Ulrike Seyboth, Nadja Siegl, Zuzanna Skiba, Lucy Teasdale, Gisela Weimann
/
Ausstellung: 25.4. – 5.6.2019
Vernissage: Donnerstag, 25. April 2019, 18 Uhr
/
Kuratorinnen: Ulrike Seyboth, Sabine Herrmann, Friederike Jokisch, Susanne Schirdewahn
Einführung: Dr. Anna Havemann, Kunstwissenschaftlerin, Potsdam

Anlass der Ausstellung ist die Publikation Neue Positionen des VdBK 1867. Herausgeberin: Dr. Anna Havemann.

Landpartie

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Potsdam
/
Künstler/innen: Ingo Fröhlich, Sven Gatter, Rieke Köster, Reinhard Krehl, Marianne Gielen, Ludwig Kupfer, Anna Krautenburger, Sibylle Prange, Kathrine Raber, Ludwig Schmidpeter, Ulrike Seyboth
/
Grauppenausstellung: 5.3.  – 3.5.2019
Vernissage: Dienstag, 5. März 2019, 15 Uhr
/
Kuratorische Leitung: Ulrike Seyboth, Marianne Gielen

Die Ausstellung wird von der Kultusministerin des Landes Brandenburg, Dr. Martina Münch, eröffnet.

VENDÉMIAIRES D’AUTOME

Les Vendémiaires à Saint Mathieu De Tréviers (F)
/
Künstler/innen: Philippe Brière, Johann Fournier, Ingo Fröhlich, Nicolas Marquet, Ulrike Seyboth, LAAB (Laboratoire Associatif d’Art et de Botanique), Nicolas Bralet, Delphine Chevrot, François-David Collin, Sabrina Issa
/
Gruppenausstellung: 30.9.  – 7.10.2018
Vernissage: Samstag, 29. September 2018, ab 18 Uhr

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Arbeitsstipendium auf Schloss Wiepersdorf

Von Februar bis April 2018
/
Arbeitsaufenthalt als Stipendiatin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf.
/
Präsentation der Stipendiaten/Ausstellung: Sonntag, 1.4. 2018, 15 Uhr, Treffpunkt Gartensaal

Presse: 21.6.2018, Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), Dauerkrise eines deutschen Sehnsuchtsortes, Paul Ingendaay

Je dessine le temps, tu peins l’instant

Ulrike Seyboth & Ingo Fröhlich – En dialouge avec Hérisson
/
Vernissage: 30.8.2017, 19 h

Nous nous réjouissons de vous inviter le mercredi 30 août 2017 à 19h
pour notre ouverture d’atelier dans l’Ancien Trésor Public d’Hérisson
afin de vous proposer un aperçu de notre travail réalisé durant 4 semaines à Hérisson.

Nous remercions chaleureusement la Ville d’Hérisson,
particulièrement Monsieur le Maire Bernard Faureau ainsi que Delphine GOMAND
pour l’organisation de cette résidence d’artistes et la mise à disposition du lieu.

Musique: Bernard Bonnet (accordéon) & Ewan Shiels (mandoline).

Rosa Rot und Himmelblau

Galerie Pankow, Berlin
/
Künstler/innen: Bettina Albrecht, Dorit Bearach, Annedore Dietze, Valérie Favre, Irma Markulin, Heike Ruschmeyer, Karin Sakrowski, Eva Vent, Katharina Issmer, Petra Flierl, Ulrike Bunge, Christa Böhme, Michelle Jezierski, Ulrike Seyboth, Leiko Ikemura, Sati Zech, Kwang Lee
/
Gruppenausstellung: 10.5. – 25.6.2017
Vernissage: 9.5. 2017, 19 Uhr
/
Kuratorinen: Annette Tietz, Paula Böttcher

Die Ausstellung greift den 100. Jahrestag der Revolution auf und zeigt unter dem Titel ROSA ROT UND HIMMEL BLAU Arbeiten von 17 Malerinnen. Es geht in der Ausstellung nicht vordergründig um den Umgang mit dem Thema Revolution im einzelnen Bild. Vielmehr wird das Jubiläum als Anlass genommen, auf die Wirkmächtigkeit und Relevanz malerischer Positionen von Frauen in der zeitgenössischen Kunst hinzuweisen bzw. diese deutlich zu machen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.